Friedrich-Ludwig-Jahn-Oberschule Die Stadt LuckenwaldeDie Stadt LuckenwaldeDie Stadt Luckenwalde

Latest news

Ausbildungsmesse 18. September 2021 in Königs Wusterhausen

Ausbildungsmesse Dahme-Spreewald. Knapp 70 Unternehmen präsentieren sich und suchen Auszubildende.

|

Die Bildungsministerin besucht den FSV 63 Luckenwalde
Frau Britta Ernst besucht den FSV 63 und stellt sich kritischen Fragen. |

Elternversammlungen zum Schuljahr 2021/22
Einladung zu den Elternversammlungen ist über die Schülerinnen und Schüler erfolgt. |

Informationen zur Impfempfehlung für 12 bis 17jährige Jugendliche

Elternbrief des Ministeriums vom 20.8.2021

Einwilligungserklärung - Anamnese Stand 19.8.2021

Impfempfehlung des Robert Koch Instituts

|

Schülerbrief des Ministeriums zum Schuljahre 2021/22
Hier geht es zum Schreiben des Ministeriums |

Eindrücke von den Projekttagen 2020

News >>

Die letzten Tage vor den freudig erwarteten Winterferien haben die Schüler der Jahrgänge 7 und 9 mit Projekten unterschiedlicher Arten verbracht.

Im Jahrgang neun stand in diesen Tagen die Fertigstellung der Facharbeiten an. Im Jahrgang 7 beschäftigten sich die Schüler mit ganz unterschiedlichen Themen.

Im Fach Kunst hatten die Schüler*innen die Aufgabe, sich mit einer Stilepoche zu beschäftigen, ein Plakat zu gestalten und ein Bild, entprechend den Merkmalen der ausgewählten Stilart, zu malen.

 

     

 

Für die siebten Klassen war Schwimmunterricht in der FlämingTherme vorgesehen. Entsprechend den Vorkenntnissen, wurden die Schüler*innen in Gruppe eingeteilt und mussten verschiedene Prüfungen ablegen.

 

 

 

 

 

 

Eine Gruppe von Schülern standen vor der anspruchsvollen Aufgabe, einen Comic zum Thema "Cyber-Mobbing" zu gestalten. Ein Titel war zum Beispiel "Gefühle für das falsche Mädchen". Die Autoren dieser Gruppe haben die Fotos zum Comic selbst gemacht und den Text auch. Anschließend musssten sie ihre Arbeit präsentieren und sich den Fragen ihrer Mitschüler*innen stellen.

     

 

Einigen Schüler*innen lag in diesen Tagen die Musik besonders am Herzen. Unter der Leitung ihres Muskilehrers, Herrn Peter Stettler, fanden sie sich zu einer Band zusammen. Sie studierten einen Rap ein, den sie gleich am "Tag der offenen Tür" vor neugierigem Publikum vorspielen konnten. Der Applaus belohnte sie für viele Stunden intensiven Übens und Herzklopfen und zitternden Händen vor dem Autritt.

 

       

 

Ein Schwerpunktthema in diesen Tagen war Indien. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachteten die Schüler dieses große und ferne Land. Atlanten wurden zur Kartenarbeit herangezogen, die verschiedenen Religionen thematisiert, Vergleiche zwischen dem deutschen und dem indischen Schulsysthem angestellt und zu guter Letzt wurde ein köstliches inidsches Menü gezaubert. Nach intensiver Vorbereitung und schriftlicher Nachbereitung gab es Naan-Brot, Spinat-Curry, Mango-Lassy und Gewürztee! Köstlich zubereitet von ganz engagierten Köchen.

               

 

 

 

 

 

 

Zuletzt geändert am: 05.02.2020 um 16:45:12

Zurück zur Übersicht