Friedrich-Ludwig-Jahn-Oberschule Die Stadt LuckenwaldeDie Stadt LuckenwaldeDie Stadt Luckenwalde

Menu

WPU-Ringen | Termine | Ergebnisse | Aug-Dez 2010 | Jan-Jun 2011 | Sep-Dez 2011 | Jan-Jun 2012 | Sep-Dez 2012 | Jan-Jul 2013 | 2014 | Internat | Kontakte |

Latest news

Ballspielfest 3. Juli 2018

Ballspiele auf dem Fussballfeld, auf dem Schulhof und in der Sporthalle

|

Zeugnisvergabe an die 10. Klassen

Feierstunde im Stadttheater Luckenwalde am 29. Juni 2018

|

Schule bekommt Schlagzeug geschenkt

Großzügige Spende für die Schulband

|

"Das Lernen lernen" - Vortrag 23.4.2018 um 19 Uhr

Einladung zum kostenlosen Vortrag für Eltern und Kinder.

www.lvb-lernen.de

|

Spende des Rotary Clubs Kloster Zinna

Der Rotary Club spendet Musikinstrumente für den Aufbau einer Bigband.

|

11.12.2011    Internationales Nikolausturnier

38 kg  Andy Spranger     6. Platz (3 Niederlagen)

42 kg  Tom Laerz           1. Platz (3 Siege)

46 kg  Til Hübner           2. Platz (2 Siege, 1 N.)

50 kg  Deward Stier       1. Platz (4 Siege)

54 kg  Johnny Roßbach   1. Platz (3 Siege), Valery Syrissow 4. Platz (1 Sieg, 2 N), Sven Menzel 5. Platz (1Sieg, 2 N)

58 kg  Doa Küksar          1. Platz (2 Siege)

63 kg  Sebastian Nehls    2. Platz (3Siege, 1 N)

85 kg  Ilja Matuhin         1. Platz (4 Siege)

 

10.12.2011    Jugendligafinalrückkampf um Platz 3

Verletzungsgeschwächt fuhren 9 Kämpfer nach Berlin um im Rückkampf um Platz 3 der Jugendliga Berlin-Brandenburg alles zu geben und die Medaille vielleicht doch noch zu sichern.

Bis 28kg-GR kämpfte Kevin Siegert wieder gegenLars Liedloff und konnte in einem spannenden Kampf nach 4 Runden diesmal die Matte als Schultersieger verlassen. Klasse!

Sean Marschner hatte es in der 63kg-Kategorie-FR diesmal mit dem gleichalten Peer Bardey zu tun. Ein ebenso spannenden Kampf konnte Sean in Runde 3 ebenfalls auf Schultern gewinnen. Punktestand 8:0

Michel Penkert (31kg-FR), unser bisheriger Punktegarant, hatte leider nicht seinen besten Tag. Nach Michels gewonnener ersten Runde konnte sein Gegner Pien Schippers wieder den Kopfzug ansetzen und war in der Festhalte so eng, dass Michel aufgab. Kopf hoch Michel, du warst einer unserer stärksten in der Liga. Punkte 8:4

Valery Syrissow (55kg-GR), unser Gastringer der Sportschule, meisterte seine Aufgabe hervorragend und siegte in Runde zwei gegen Jonas Radatz auf Schultern. Punkte 12:4

Bis 31kg-GR konnten wir leider keinen Gegner stellen und die Berliner Nordlichter erhielten 4 Punkte. Stand 12:8

Bis 50kg-FR kämpfte erstmals Lukas Schiemenz für uns und machte es schnell. Nach einer 1er Wertung kam er sofort in seinen Spezialgriff am Boden und wurde Schultersieger gegen den leichteren Martin Hettler. Punktestand 16:8

Nun kam es bis 34kg-FR wieder zur Begegnung Tom Friedrich-Yannik Bitterling. Tom bekam die Marschroute defensiv zu ringen und setzte dies gut um. In Runde 1+3 war bei mehr Erfahrung am Mattenrand vielleicht sogar ein Rundengewinn drin, so reichte es aber zur wichtigen Punktniederlage. Punktestand 16:11

Nun konnte Tom Laerz (46kg-GR) gegen Aron Fauth mit einem Schultersieg alles klar. Nach einer tollen Aktion von Aron kam Tom schnell aus der gefährlichen Lage und schulterte seinen Gegner. Punktestand 20:11 und bei zwei ausbleibenden Kämpfen war hier der Sieg perfekt!

Maxim Wutzke (38kg-GR) hatte es in seinem Kampf mit dem Sportschüler Andy Spranger zu tun und hielt gut mit. Am Ende wurde es dann doch nun ein Sieg mit technischer Überlegenheit für Andy der sehr kontrolliert kämpfte. Punktestand 20:15

Im letzten Kampf des Tages kämpfte Tim Friedrich (42kg-FR) gegen den starken Abu Gedaev. Mit einer schnellen Aktion konterte er die Beinabwehr von Tim und landete einen Schultersieg. Punktestand 20:19

Eine tolle Mannschaftsleistung unserer Jungs brachte ihnen bei einigen Überraschungen den verdienten 3. Platz in der Jugendliga, wobei sie auch lernten, dass bei Mannschaftskämpfen ein knapper Verlierer am Ende der Gewinner sein kann.

19.11.2011      Kosice und Jugendligahinkampf um Platz 3

Alexander Röll (4.Platz) und Brian Bliefner (3.Platz) sowie Katrin Henke (4.Platz) fuhren mit einer kleinen Juniorendelegation zum stark besetzten internationalen Turnier in Kosice (9 Nationen) und konnten sich dort behaupten!

Unsere Jugendliga kämpfte in Luckenwalde gegen die starken Berliner Nordlichter und erkämpfte mit nur 9 Kämpfern ein achtbares 20:20.

 

13.11.2011      Kleinostheim

A-Jugend

50kg    Alexander Röll                         5. Platz             3 Kämpfe. 1 Sieg

54kg    Markus Kuballa                       n.p.                  2 Kämpfe

58kg    Matthias Nürnberger                n.p.                  2 Kämpfe

            Brian Bliefner                           3. Platz            4 Kämpfe, 3 Siege

63kg    Florian Mehlis                          n.p.                  3 Kämpfe, 1 Sieg

69kg    Paul Küster                             n.p.                  2 Kämpfe

            Norman Mahmudov                1. Platz            5 Kämpfe, 5 Siege

76kg    Thomas Passow                      9. Platz            3 Kämpfe, 1 Sieg

85kg    Aslan Mahmudov                    3. Platz            4 Kämpfe, 3 Siege

Alex ringt gegen EM 3. Wolny, EM 2. Walter und mit guten Kampf um 5 gegen Demjanov. Brian verliert knapp gegen Fröhlich. Norman ringt im Finale gegen starken Kadetten Steinfurt und gewinnt in 3 Runden auf Schultern. Aslan verliert nach gewonnener ersten Runde in 3 Runden gegen Dauerrivalen Thiele.

B-Jugend

34kg    Andy Spranger                        8. Platz             3 Kämpfe, 1 Sieg

42kg    Tom Laerz                               4. Platz            6 Kämpfe, 4 Siege

            Max Falkenberg                      n.p.                  2 Kämpfe

46kg    Till Neumann                           n.p.                  3 Kämpfe, 1 Sieg

            Kevin Weyersberg                   n.p.                  2 Kämpfe

50kg    Deward Stier                           3. Platz             5 Kämpfe, 4 Siege

54kg    Johnny Roßbach                      5. Platz             6 Kämpfe, 4 Siege

            Sven Menzel + Valery Syrissow  n.p.               3 Kämpfe, 1 Sieg

58kg    Sebastian Nehls                       2. Platz             5 Kämpfe, 4 Siege

            Doa Küksar                            6. Platz             6 Kämpfe, 3 Siege

76kg    Ilja Matuhin                             1. Platz             4 Kämpfe, 4 Siege

Die B-Jugend hinterlässt guten Eindruck. Tom (4.) und Deward (3.) ringen ein bärenstarkes Turnier! Tom gewinnt gegen DM 6. Wedekind auf Schultern. Gegen DM Scherer hat er noch keine Chance, verliert aber nur um Haaresbreite gegen DM 3. Berger aus Halbergmoos um Bronze.Deward verliert nur gegen 4. der DM Wagner. Sonst souveräme Leistung. Johnny hat im 4. Kampf gegen Remensberger aus Freiburg Pech bei einer Schiedsrichterentscheidung und kann so nicht im Kampf um die Medaillen eingreifen. Er wird guter Fünfter. Doa wird mit 3 Siegen Sechster. Zum Ende des Turniers gingen ihm nach längerer Pause ein wenig die Kräfte aus. Sebastian ringt sich mit Verletzungen und Schmerzen bis ins Finale (Halbfinalsieg gegen 2. der DM Singer) und muss dort gegen den DM Decker aufgeben. Ein Vorbild an Einstellung! Ilja gewinnt das Turnier, im Finalkampf mit schönen Aktionen! Till Neumann (1 Sieg) kämpft im Kampf gegen den späteren 5. König unkonzentriert und scheidet so leider aus. Andy Spranger wird mit einem Sieg Achter und zeigt eine Leistungssteigerung. Die "Jungen" 7. Klässler sammeln erste Erfahrungen bei einem solch großen Turnier (acht Matten 400 TN) und wissen wo der Weg hinführen soll.

Wettkampf Namyslow 3.11.2011                       

Am letzten Wochenende fuhr eine Delegation von Sportschülern zum internationalen Herbstturnier nach Namyslow/ Polen. Mit 2 Siegen durch Ilja Matuhin und Sebastian Nehls, 3 zweite Plätze durch Andy Spranger, Tom Laerz und Deward Stier sowie 2 dritte Plätze durch Till Neumann (Gymnasium) und Doa Küksar kam unser Team in der Mannschaftswertung auf Platz 2 (Einzelergebnisse siehe unten). Ein erfolgreicher Testwettkampf mit gemeinsamen Trainingseinheiten des Gastgebers bringt wieder ein Stück weiter. Am nächsten Wochenende geht es dann zum ersten nationalen großen Prüfstein, dem Turnier in Kleinostheim.

Andy Spranger 35 kg 3TN    Korlzak/ Bialogard PN 2:5, 3:5    Prasek/ Brzenica SS 2:6, SS            kämpferisch gut, grundverhalten und te!        2. Platz
Tom Laerz 42 kg 6TN          Sobus/ Namyslow SS              Freilos                         Lejzak/ Namyslow SN 0:1, SN        BA-techn. Fehler         2. Platz
Til Hübner 47 kg 12TN        Kampik/ Brzenica SN                verletzt ausgestiegen                n.p.
Till Neumann 47 kg 12TN     Markowski/ Wroclaw SS         Koszian/ Teresin SS    Juszynski/Borkowice SN Fehler beim Spg. um 3. Kozian/ Teresin SS    technisch weiterentwickelt    3. Platz
Deward Stier 53 kg 12TN     Witusinski/ Borkowice PS 2:1,6:0 Morgos/Bialogard SS    Grzybowski/Rzeszow PN         gutes Turnier                     2. Platz
Johnny Roßbach 53 kg 12TN Czyzowski/ Bialogard SS        Grzybowski/Rzeszow PN     Witusinski/ Borkowice SS    Zubuk/Namyslow SN    schöner gegenangriff aber… Abwehr…    5. Platz
Doa Küksar 59 kg 9 TN         Nehls SN in 3 Runden            Dorobisz/ Namyslow SS    Cholnoj/Bialogard SS        nach Krankheit wieder in 58 da    3.Platz
Sebastian Nehls 59 kg 9 TN  Küksar SS                            Cholnoj/Bialogard SS       Kroliczak/Teresin PS        gut verbessert                               1.Platz
Ilja Matuhin 73kg 4TN          Rudnicki/Teresin SS              Krawczuk/Bialogard SS    Chomicz/Wroclaw SS        konzentrierte Leistung               1. Platz
                                              
 

29.10.2011          LSC-Jugend verliert beim DMM-Dritten Luftfahrt mit 28:12

Am Samstag fuhren unsere Jüngsten Ligaringer nach Berlin zum Rückkampf gegen den SV Luftfahrt. Durch einen verletzungsbedingten Ausfall konnten wir nur 9 Ringer auf die Matte bringen.  So konnten unsere Ringer an dem Nachmittag nur dreimal erfolgreich von der Matte gehen.

Unser Jüngster, Kevin Siegert (28kg), hatte gegen den älteren und schwereren Sean Knauerhase noch keine Chance und verlor auf Schultern.

Michel Penkert (31kg) kämpfte wie im Hinkampf gegen Christopher Skopp, und wie im Hinkampf lag er nach einem Wurf des Gegners hinten bevor er seine Beweglichkeit und seinen Kampfgeist in die Waagschale legte und seinen Gegner auch im klassischen Stil auf Schultern besiegte. Starke Leistung.

Tom Friedrich (34kg) kämpfte gegen Jonathan Rottach und verlor alle 3 Runden nach Punkten. Dabei wurde deutlich, dass seine Beinangriffsabwehr sich verbessert hat. Nun gilt es daraus Punkte zu machen.

Justin Hanisch (38kg) kämpfte im ungeliebten klassischen  Stil gegen Richard Schröder. Er begann stark und konnte die ersten beiden Runden mit 3:0 und 1:0 gewinnen. In Runde drei witterte sein Gegner eine Chance und nutze eine Situation im Stand für seine Führung.  In der anschließenden Bodenrunde agierte Justin zu passiv, er wirkte beeindruckt, und verlor so auf Schultern. Eine unnötige Niederlage, denn nach verlorener Runde wär noch alles drin gewesen.

Tim Friedrich (42kg) kämpfte gegen den leichteren aber starken Friedrich Schröder gut mit, verlor jedoch wie sein Bruder in drei Runden nach Punkten. Auch sein Abwehrverhalten war deutlich verbessert, seine Beinangriffe sind durch technische Fehler jedoch noch nicht wirkungsvoll.

Tom Laerz (46kg) kämpfte gegen den leichteren Niklas Kaltenborn und suchte eine schnelle Entscheidung zum Schultersieg durch einen Abbrecher im Stand.

Till Neumann (50kg) rang gegen seinen alten bekannten Til Hübner. Beide gingen nach längerer Verletzung erstmals an den Start und Till siegte diesmal souverän.

Christian Haak (55kg) kämpfte leicht angeschlagen gegen Johnny Roßbach und musste nach Beinangriffen und Rollen in allen 3 Runden die Überlegenheit seines Gegners anerkennen.

Sean Marschner (63kg) hatte es mit seinem Klassenkameraden Doa Küksar zu tun, welcher ihn mit schönen Beinangriffsaktionen auspunkten konnte.

 

31.10.2011          Revanche gegen Potsdamer Jugendligateam gelang eindrucksvoll – Kampf um Bronze in der Jugendliga gesichert

Im Hinkampf hatte unser Jugendligateam in Potsdam 20:20 gerungen, so dass nach Niederlagen gegen Luftfahrt Berlin klar war, dass nur ein Sieg im Rückkampf den Finalkampf um Platz drei gegen den Zweiten der Gruppe B  bedeuten würde. Dementsprechend ernst nahm unser Team die Aufgabe und konnte fast in Bestbesetzung souverän mit 28:12 Siegen. Die Potsdamer hinterließen mit ihrem sehr jungen Team trotzdem einen guten Eindruck und haben mit so einer jungen Mannschaft die Zukunft noch vor sich.

Kevin Siegert (28kg) kämpfte gegen den schwereren Serhat Erol anfangs gut mit, musste sich am Ende der ersten Runde dann aber doch auf Schultern geschlagen geben.

Michel Penkert (31kg), unser Gastringer aus Neuseddin und gleichzeitig Geburtstagskind, hatte es mit dem erfahreneren Tibor Fuhrmann zu tun. Er agierte in der erste Runde konzentriert und motiviert, konnte seinen Gegner in Runde  2 vorzeitig besiegen, und machte sich selbst  so ein schönes Geburtstagsgeschenk.

Ole Städter (31kg) verlor das Ausringen von Trainer Steinmeyer gegen Kevin Siegert und musste sich so mit 25 kg als 31er in den Dienst der Mannschaft stellen. Gegen den älteren und schwereren Alan Gol hatte er noch keine Chance.

Tom Friedrich (34kg) zeigte gegen Hisret Erol einen guten Kampf  und siegte mit eigenen Angriffen und guter Beinabwehr, wobei er diesmal daraus auch zu Punkten kam.

Justin Hanisch (38kg) hatte mit Paul Thielert einen sehr jungen Kontrahenten den er schnell mit einem Schulterschwung besiegen konnte.

Tim Friedrich (42kg) kämpfte gegen Paul Riess, einen jungen Athleten der in diesem Jahr an unserem Sichtungstrainingslager teilnahm und gewann vorzeitig nach zwei Runden. An seinen Angriffen muss er aber unbedingt weiterüben.

Tom Laerz (46kg), unser Ältester, hatte es mit dem sehr jungen, aber talentierten Niclas Dögel zu tun. Hier ließ er nichts anbrennen.

Till Neumann (50kg) kämpfte gegen Trainingskamerad Kevin Weyersberg. Till gewann schnell, vielleicht auch weil Kevin zu viel Respekt hatte.

Christian Haaks (55kg) Knie war wieder genesen und er ging motiviert gegen den jüngeren  Justus Nonnemann zu werke. Schultersieg noch in Runde eins, obwohl wir an der Festhalte nochmal arbeiten müssen.

Sean Marschner (63kg) kannte seinen Gegner Sven Menzel ebenfalls aus der Luckenwalder Trainingshalle. Obwohl Sean die Spezialgriffe von Sven kannte, konnte er seinen Angriffen in Stand und Boden nicht wiederstehen und verlor noch in Runde eins auf Schultern.

 

Jugendliga 22.10.2011 gegen Luftfahrt Berlin, den 3. der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften

Unsere Schüler Justin Hanisch, Christian Haak und Sean Marschner kämpften mit den "Jungen" in der Jugendliga und verloren gegen Berlin achtbar mit 16:24.

Justin verlor gegen den Vizedeutschen Meister Justus Wydmuch, Christian gewann kampflos, Sean konnte gegen den jüngeren Marvin Krüger siegen. Nun gilt es am nächsten Wochenende im Rückkampf nochmal alles zu geben und einen guten Heimkampf gegen Potsdam abzuliefern.

 

Auswertung Wettkampf Brno 22.10.2011 Mannschaftswertung 3. Platz      
Name 1.Kampf 2.Kampf 3.Kampf 4.Kampf 5.Kampf/ Bemerkungen Platz
85 KG Kad. Mülders, Ricardo, 4 TN Bognar (Bratislava): SS Bilek (Jihlava): SS Bartonek (Olomuoc): SN    gutes Turnier, mit mehr Übersicht ist Siegleistung möglich 2.
52 KG Schüler Menzel, Sven, 6 TN Syrissov (Luwa): PS Matyzka (Brno): PS Sarkozy (Dunjplava): SS   Technisch gut. Verschläft manchmal Anfang 1.
52 KG Schüler Syrissov, Waleri Menzel (Luwa): PN Matyzka (Brno): SS Korznak (Lubeski): PS   Kämpft gut. Technisch Fehler beim Beinangriff, Kopf in Mitte) 3.
66 KG Sen Stier, William, 4 TN Gawlik (Krasnik): PS Hlavka (Jihlava): PS Stofik (Kosice): PN   guter Wettkampf 2.
74 KG Sen Nürnberger, Marcus, 7 TN Hanzlizek (Brno): PS Bagasarjan (Brno): SN Marcinek (Prievidza): SN Kozisek (Stribo): PS Bei Niederlagen chancenlos, sonst ok. 5.
47 KG Jug-B Laerz, Tom 6 TN in 42 KG allein Chwiej (Krasnik): SN nach Rundensieg Fröhlich (Lubeski): PS Pragac (Brno): SN   1. Kampf gegen SN kämpfen, Übergang Stand Boden, 2. Kampf sehr gut, um 5 gibt er sich auf, da enttäuscht. Für eine Klasse höher gute Ansätze an Stabilität arb. 6.
53 KG Jug-B Roßbach, Johnny, 5 TN Küksar (Luwa): PN Gaal (Dunjplava): SN Lis (Krasnik): PS Stier (Luwa): PS 2. Kampf überdreht, nach erster Niederlage trotz hoher Motivation nicht richtig ins Turnier gefunden 4.
Küksar, Doa Rossbach (Luwa): PS Stier (Luwa): SS Gaal (Dunjplava): PS Lis (Krasnik): PS souverän! Bester Sportler. durfte als Auszeichnung Mannschaftspokal holen 1.
Stier, Deward Lis (Krasnik): PN Küksar (Luwa): SN Roßbach (Luwa): PN Gaal (Dunjplava): PN PN waren sehr knapp, z.T. mit gewonnener Runde. Leistungssteigerung, leider nicht im Ergebnis 5.
59 KG Jug-B Nürnberger, Matthias 6 TN Vincze (Priviedza): SS Bugos (Priviedza): PS Nehls (Luwa): PN   Vorbereitung BA, HLK üben, im Finale zu einfach Wertung abgegeben 2.
Nehls, Sebastian Bogdanowicz (Krasnik): SS Bukovsky (Prievidza): SS Nürnberger (Luwa): PS   Abkl.-konter aus Schnüren erklären 1.

 

24.9. Jugendliga in Potsdam

Nach Ankunft in Potsdam war klar das wir 2 Gewichtsklassen nicht besetzen konnten. Nach dem Probewiegen kam es zu einem weiteren Problem, Christian hatte sein Gewicht nicht und es schien als ob wir nicht startberechtigt sind und den Kampf 40:0 abgeben müssen. Nach betrachten aller Möglichkeiten trank Tom Laerz noch 100 ml und wir waren startberechtigt, indem bis auf unseren 28 kg- und 63 kg-Kämpfer alle eine Gewichtsklasse höher kämpften. Nach einer durch Tom geleiteten Erwärmung konnte nun unser erster Mannschaftskampf in der Jugendliga beginnen.

Kevin Siegert, unser Jüngster, kämpfte mit knapp 25 kg beherzt, hatte gegen den 28 kg - Kämpfer Serhat Erol jedoch noch keine Chance und verlor auf Schultern. Nachdem beide 31er Kämpfe kampflos verloren gingen stand es 0:12. Nun sollte Tom Friedrich, 34 kg GR, die Aufholjagd beginnen und machte dies mit Bravour. Schultersieg in Runde 2 gegen Tibor Fuhrmann. Andy Spranger, 38 FR, kämpfte in 3 Runden gegen Paul Riess, hatte am Ende mehr Kraft und holte mit einem Nackenhebel den wichtigen Schultersieg. Bis 42 kg GR hatte es Justin Hanisch mit dem jungen Dylon Roth zu tun und sicherte ebenfalls mit einem Hebel den Schultersieg zum 12:12. Bis 46 kg FR kämpfte mit 40 kg unser junger Franz Hofmann und musste sich dem körperlich stärkeren Lukas Guthke auf Schultern geschlagen geben. Tom Laerz holte uns mit einem Schultersieg über Justus Nonnemann zurück auf die Erfolgsspur. Beim Punktestand von 16:16 und dem Wissen, das Potsdam die 63 kg-Klasse nicht besetzen konnte führten wir also 20:16. Christian hätte nun nach Punkten verlieren können und es hätte trotzdem zum Sieg gereicht, doch es kam anders. Er kämpfte angriffslustig und verlor die erste nach viel Kampf 0:1. In Runde 2 führte Christian und wurde beim Versuch einer Brustpresse von Sven Menzel abgekontert. Völlig entkräftet hätte Christian die Runde 3 nur nach Punkten verlieren brauchen doch Sven witterte seine Chance und gewann mit einer schönen Rolle-Brustpresse-Kombination auf Schultern. Bis 63 kg wurde nun Sean Marschner zum kampflosen Sieger erklärt und der Endstand lautete 20:20.

Am Ende sind wir mit einem blauem Auge davon gekommen und haben hoffentlich einiges gelernt. Bei Mannschaftskämpfen haben wir Verantwortung für das Team, müssen gut vorbereitet sein (Gewicht) und manchmal kann eine knappe Niederlage den Sieg bedeuten. Gratulation aber auch an das junge Potsdamer Team, sie haben sich an dem Nachmittag das Unentschieden verdient erkämpft.

9.-10.9. Bydgoszcz

38kg  Justin Hanisch        3. Platz

42kg  Tom Laerz             1. Platz

47kg  Till Neumann (Gym) 2. Platz

47kg  Til Hübner             5. Platz

53kg  Johnny Roßbach     3. Platz

53kg  Deward Stier         7. Platz

59kg  Sebastian Nehls     2. Platz

66kg  Andre Piotrowski    5. Platz

Alles in allem ein guter Einstieg. Justin verletzt sich, nach einem Sieg, leider in Führung liegend gegen den späteren 1. und wird Dritter. Tom wird mit 3 Siegen Erster. Till gewinnt,nach einem Sieg, im Halbfinale in einem knappen Kampf gegen Til und ist im Finale noch chancenlos. Johnny ringt ein starkes Turnier und kommt mit souveränen Siegen ins Halbfinale wo er knapp gegen den starken Polen Kwasny verliert. Der Kampf um Bronze ist wieder eine sicherer Sieg. Deward hat es schwerer ins Turnier zu kommen, gewinnt den ersten Kampf in 3 Runden. Dann wartet der spätere Erste im Halbfinale, welcher sich noch als zu stark erweist. In der Hoffnungsrunde kämpft er wieder in 3 Runden, leider wird seine Aktion jedoch gegen ihn gewertet und er scheidet gegen den späteren Dritten aus. Sebastian ringt wie gewohnt stark, kraftvoll und kampfbetont. Leider konnte er die Spannung an einem langen Turniertag nicht ins Finale retten und wurde Zweiter. Andre kam mit einem Sieg gut ins Turnier und verlor danach zweimal knapp nach Punkten. Mit etwas zwingenderer Kampfesweise und mehr Selbstbewußtsein ist für ihn mehr drin.